10 Design Tipps für Ihr Schornsteinfeger Logo

Design - Individuelles Schornsteinfeger Logo

"Ich habe doch schon ein Schornsteinfeger Logo - das von der Innung - da brauche ich doch kein neues Logo.", erklärt mir der großgewachsene Schornsteinfeger vom Bodensee.

Natürlich hat er recht. Er hat ja schon ein Logo, das ja schließlich auch noch sehr bekannt ist. Jedoch ist das ein Logo für den gesamten Berufsstand und nicht für einen einzelnen Schornsteinfeger. Als es noch das Monopol gab, war das ja auch ausreichend, aber mit dem freien Markt wird es Zeit, sich von den anderen Schornsteinfegern abzuheben. Man muss sich ja nur mal vorstellen, dass alle Autohersteller EIN gemeinsames Logo haben würden. Undenkbar! Somit sind wir der Meinung, dass jeder Schornsteinfeger über kurz oder lang ein eigenes individuelles Logo braucht - ob er will oder nicht.

Ich haben ein paar Tipps für Schornsteinfeger, Kaminkehrer und Kaminfeger zusammengestellt, die helfen sollen, die richtige Wahl eines Logos zu treffen. Ich empfehle ein individuelles Design von einem Designer erstellt. Bitte keine vorgefertigten Designs verwenden, die nicht auf die Firma abgestimmt sind und eventuell noch woanders auftauchen. Individuelle Design bekommt man schon so um 100 Euro. Aber ein paar Regeln sollte der Designer beim Design Ihres Logos beachten. Ein guter Designer sollte das eigentlich alles wissen - aber nicht alle machen das gründlich genug.

1. Innungslogo oder individuelles Schornsteinfeger Logo?

Um ein eigenes individuelles Logo kommt ein Schornsteinfeger nicht drum rum. Es spricht ja nichts dagegen an diversen Stellen das bekannte Innungslogo zu verwenden. Jedoch muss der Schornsteinfeger ein eigenes individuelles Logo entwickeln lassen, das auf der Webseite, der Visitenkarte und anderem Marketing-Material markant Eindruck machen kann.

2. Die Strategie machts

Ein Designer für ein Schornsteinfeger Logo muss zuerst mal wissen, was der Schornsteinfeger mit seiner Firma denn erreichen will. Die Strategie und die angebotenen Leistungen bestimmen natürlich maßgeblich das Design eines neuen Logos Das Logo für einen Schornsteinfeger mit Energieberater-Dienstleistungen wird anders aussehen als für ein Schornsteinfeger, der sich nur auf den Kehrservice spezialisiert hat. Es ist ratsam die Strategie in ein paar Sätzen niederzuschreiben um dann das Ziel des Schornsteinfeger Logos abzuleiten. Wir empfehlen sogar eine kurze sogenannte "Corporate Identity (CI)" zu definieren. Eine CI definiert in ein paar Sätzen das Farbschema und den Stil der Werbeaktivitäten, wie: freundliche Farben, hauptsächlich schwarz, grün wie die Natur, etc. Zur Beschreibung kann man die passenden Adjektive verwenden wie: traditionell, hoch-qualitativ, verlässlich, günstig, umweltfreundlich, High-Tech, pünktlich, etc.

Aus dieser Beschreibung kann ein Schornsteinfeger Logo dem Ziel des Betriebs besser angepasst werden.

3. Einfachheit ist Trumpf

Die Zeiten der verschnörkelten Logos sind vorbei. In der Flut von Informationen punktet die Einfachheit. Paradebeispiele sind hierzu die Logos von Apple oder Nike. Das Logo sollte nicht die ganze Firmengeschichte erzählen, sondern ein Symbol sein, an das man sich leicht erinnern kann.

4. Die Farbe macht's

Bitte auf keinen Fall ein nur schwarz/weiß Logo erstellen lassen. Ein Logo soll mit Farbe Energie, Vertrauen und Modernität ausstrahlen. Ein Logo kann nicht zu viele Farben haben, aber 3-5 sind ok.

5. Die Kunst der Logo-Symmetrie

Ein guter Designer weiß genau wie er raffiniert Symmetrien einsetzten kann um Harmonien zu erzeugen. Ein gutes Beispiel ist das neue Twitter Logo, das fast komplett aus Kreissymbolen erstellt wurde (obwohl man das nicht mehr sieht). Ein Logo muss eben das richtige "Gefühl" hervorrufen für den speziellen Schornsteinfeger Betrieb.

6. Die richtige Schriftart (Fonts) für den Logo Text

Soll es eine geschwungene rustikale Schriftart oder doch eher eine moderne sein? Die Schriftart ist sehr wichtig und muss mit den Zielen der Firma in Einklang gebracht werden. Ich bin generell gegen verschnörkelte Schrift, die man dann nicht mehr lesen kann, wenn sie kleiner wird. Auch hier gilt das Gesetz der Einfachheit. Aber bitte nicht die alltäglichen Schriftarten wie Helvetica, Arial, Times New Roman oder Papyrus verwenden. Ein bisschen Anders sollte man schon sein. Übrigens sind mehr wie 2 verschiedene Fonts nicht erlaubt.

7. Foto im Schornsteinfeger Logo?

Auf gar keinen Fall. Ein Logo muss aus Grafik-Vektoren erstellt werden, die man beliebig und ohne Verluste vergrößern oder verkleinern kann. Das geht mir Bildern nicht.

8. Logo Variationen einplanen

Logos werden heutzutage in vielen verschiedenen Medien benutzt. Manche Medien legen sogar das Format fest. So braucht z.B. eine Facebook-Seite ein quadratisches Logo - und eine farbige Webseite ein Logo mit transparentem Hintergrund. Ich empfehle deshalb dem Designer gleich vorab die Formate mitzuteilen, die er liefern sollte. Mein Vorschlag:

  • Rechteckiges Firmenlogo mit Icon, Firmenname und Slogan
  • Rechteckiges Firmenlogo mit Icon, Firmenname
  • Quadratisches Firmenlogo nur mit Icon

Bei der rechteckigen Variation empfehle ich übrigens eher Querformat. Das Ratio von Länge der Breite sollte moderat sein und nicht extrem.

Jedes dieser Varianten sollte dann nochmals in den folgenden Abwandlungen geliefert werden:

  • Mit transparentem Hintergrund
  • Schwarz/weiß
  • In Formaten .jpg, .png, .bmp
  • Mit verschiedenen Auflösungen (72dpi und 300 dpi)

Übrigens empfehle ich auch dringend mit dem Designer/-in vorab vertraglich festzulegen, dass Sie alle Original-Design-Files mitgeliefert bekommen. Manche Designer wollen das nicht herausrücken um den Kunden für künftige Änderungen an sich zu binden. Jedoch passiert es oft, dass der Designer nicht mehr da ist und das Logo bei kleinen Änderungen komplett neu gemacht werden muss. Also unbedingt bitte nach den Photoshop und Indesign Files fragen. Die müssen im Paket mitgeliefert werden.

9. Das Schornsteinfeger Logo testen

Wichtig ist, dass das Logo nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Kunden gefallen sollte. Also einfach das Logo mal Freunden, Bekannten, Nachbarn und Kunden zeigen. Da weiß man recht schnell, ob es einen Eindruck hinterlässt.

10. Zeigen was man hat

Der letzte Tipp ist natürlich ganz selbsterklärend: Wenn man dann mal ein tolles Logo hat, dann sollte man es auch durchgängig ÜBERALL verwenden. Ob Webseite, Visitenkarte, Briefpapier, Umschläge, Auto oder Flyer - je mehr je besser. Viel Erfolg !!

 


Schornsteinfeger Logo - Design

Ihr Schornsteinfeger Logo in wenigen Tagen! Wir machen die Logoerstellung für Ihren Schornsteinfegerbetrieb zum Kinderspiel. Mit einem bewährten Verfahren erstellen wir Ihr Logo in wenigen Schritten in Zusammenarbeit mit Ihnen. Schon nach wenigen Tagen erhalten Sie Ihr fertiges Logo.

 

Logo Logo Redesign - Ihr Logo in allen gängigen Formaten 120,- Euro
  6 Designvorschläge, beliebig viele Änderungen 180,- Euro

 

Angebot anfordern

kostenlos & unverbindlich

 


Schornsteinfeger Logo & Visitenkarte - Design

Basierend auf Ihrem Schornsteinfeger Logo und nach Ihren Wünschen designen wir Ihre professionelle Schornsteinfeger Visitenkarte. Schnell und unkompliziert.

 

Logo & Visitenkarte 10 Designvorschläge, beliebig viele Änderungen 295,- Euro
  zusätzlich Briefpapier, Blocks, etc auf Anfrage

 

Angebot anfordern

kostenlos & unverbindlich

 


Beispiel für Schornsteinfeger Logo & Visitenkarten Design

Schornsteinfeger Logo & Visitenkarte Design

 


Weitere Informationen

 

 


Schornsteinfeger Webdesign ist eine Werbeagentur, die sich auf die Bedürfnisse von Schornsteinfeger / Kaminkehrer / Kaminfeger spezialisiert hat. Als Online Marketing Spezialist bietet Schornsteinfeger Webdesign kostengünstige, Homepage Erstellung, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Fanseiten, Google Adwords Internet Werbung, sowie Printwerbung. Der Service ist im gesamten deutschsprachigen Raum verfügbar inklusive Länder wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein und Südtirol - inklusive Großstädten wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Nürnberg, Wien, Zürich, etc.